Startseite » News

Unnötige Niederlage beim Schlusslicht

04.02.2013 - 1. Herren

Eine völlig unnötige 21:25 Niederlage kassierte die ohne Fynn Kastner in Lemgo angetretene HSGLO, weil die Blauen in der ersten Hälfte 8 Minuten schliefen und Lemgo von 5:5 auf 10:5 davonziehen ließen, so dass der Gastgeber sich zur Pause mit 15:11 in Front liegend sah.

Den Anschlusstreffer der HSG beantwortete Lemgo III mit dem Ausbau der Führung zum 17:12, um danach allerdings von Christian Brockschmidt und Co. an die Wand gespielt zu werden. Die mit drei Jugend-Bundesligaspielern angetretene Handball Lemgo stellte die Torproduktion ein und das Team von HSG-Trainer Matthias Wieling düpierte die Gastgeber, legte einen 7:0-Lauf hin und führte in der 48. Min. mit 19:17, vergaß dann aber die Frucht einzukochen. Zwei Siebenmeter und zwei Tempogegenstöße boten sich zum Ergebnisausbau an, wurden aber nicht genutzt und der Gastgeber fand zurück ins Spiel, das dieser dann, mit kräftiger Unterstützung der HSG, gewann.

HSGLO: Finke/Michalik; Bergmann 3, Büscher 6/2, Nienaber 1, Stuke 3, Zimmermann 1, Brockschmidt 5, Pieper 2, Biermann, Elias, Möller, Fischer


Von: Hans Ball
Handball.de