Startseite » News

Niederlage im Nachholspiel gegen Oberlübbe

25.11.2012 - 1. Herren

Sich 26 Fehlwürfe leisten und auf einen Erfolg hoffen, ist vergebene Liebesmüh. Das kann nicht funktionieren. Und so unterlag die HSGLO gegen die Eintracht aus Oberlübbe mit 28:30 (13:17) und muss nun den Blick wieder nach unten wenden.

Gegen die körperlich robusten, aber spielerisch limitiert auftretenden Gästen konnte unser Team zunächst gegenhalten (4:4). Doch zeigte sich schon in der Anfangsphase, dass die HSGer ihre Hausaufgaben nicht ordentlich gemacht hatten. Statt bei klaren Chancen schnell in Führung zu gehen, schossen Pieper und Co. Basti Knop im Gästetor gleich mal warm und der konnte diese Betriebstemperatur über 60 Minuten konservieren, sodass er für Trainer Rainer Maas zum Matchwinner wurde. Dabei spekulierte Knop häufig und hatte die Obernbecker Werfer zu oft auf der Rolle. So kamen wir eigentlich schon ab der 20. Minute (9:12) nicht mehr für den Sieg in Frage, da Oberlübbe den Vorsprung sicher verwalten und bis auf sechs Treffer (13:19) ausbauen konnte. Auch deshalb, weil die Blauhemden einfach zu viele Chancen liegen ließen.  

Dass die HSG nie aufgab und sich noch einmal auf 27:29 heran kämpfte, muss dem Wieling-Team positiv angerechnet werden, aber das nötige Glück zum Punktgewinn hatte man zuvor leichtfertig verspielt und stellte sich dann auch nicht mehr ein. Glück will auch erzwungen werden.  

HSGLO: Finke/Michalik; Bergmann 6, Brockschmidt 2, Büscher 9/4, Biermann, Stuke 1, Pieper 2, Möller 1, Kastner 3, Nienaber, Zimmermann 2, Böckstiegel 2


Von: Hans Ball
Handball.de