Startseite » News

HSGLO unterliegt gegen stark aufgerüstete Spenger Reserve

29.04.2013 - 1. Herren

In einem kampfbetonten, ausgeglichenen Spiel verfügten die Gastgeber über einen Hauch mehr Glück und wahrten die Chance auf den Landesligaklassenerhalt. Doch auch die heimische HSG ist mit diesem Ergebnis noch nicht abgestiegen, wenn im letzten Spiel gegen Altenbeken-Buke ein Sieg mit vier Treffern Differenz gelingt und Spenge oder Lemgo verlieren. Dann wäre der Relegationsplatz erreicht und es hieße: „Nachsitzen“. Doch im Löhner Lager wird auch für die Bezirksliga geplant.

26:25 hieß es am Ende einer eher schwachen aber immer spannenden Begegnung für den TuS Spenge II und die Obernbecker hatten wieder zu viele Chancen liegen gelassen.

Das taten die Gastgeber ihren Gästen jedoch gleich und so endete dieser Vergleich immerhin remis. Den Sieg rettete der Spenger Reserve, die sich neben Simon Grote, Florian Bussmeyer und Dennis Czauderna aus der Oberligaersten auch der Dienste des alten Fuchses Heiko Holtmann bedienten, in der Schlussphase ihr starker Keeper Stefan Kukuric, der in der Vergangenheit auch schon das Trikot der HSGLO trug. Löhne hätte deutlich mehr ernten können, nutzte aber in den letzten fünf Minuten nicht die Geschenke der Gastgeber, die einen Siebenmeter und einen Tempogegenstoß zur vorzeitigen Entscheidung ausließen und konnte nur ausgleichen statt selbst in Führung zu gehen.

So gelang Spenge durch Bußmeyer 20 Sekunden vor Schluss der Siegtreffer, der auch durch die sofort eingereichte Auszeit nicht mehr egalisiert werden konnte.


Von: Hans Ball
Handball.de