Startseite » News

HSGLO liefert gutes Spiel mit Herzschlagfinale

08.04.2013 - 1. Herren

Die HSG Löhne-Obernbeck kann in der Landesliga Staffel 1 im Kampf gegen den Abstieg weiter Boden gut machen. In einem hochklassigen und temporeichen Spiel besiegte das Wieling-Team die HSG EGB Bielefeld mit 36:35 (19:17) und hält sich für das Saisonfinale weiter alle Möglichkeiten offen. Mit nunmehr 16 Punkten klettern die Löhner auf Rang zehn der Wertungsskala und können an den Stellschrauben zum Klassenerhalt weiter selber drehen.

In einer temporeichen und durchaus hochklassigen Landesligabegegnung war Marcel Büscher bis zur 52. Spielminute der überragende Shooter bei den Obernbeckern, hatte er doch bereits 14 Mal ins Gästetor getroffen und so seine Farben auf sieben Tore in Front katapultiert. Mit drei Fahrkarten wäre er dann aber fast zum tragischen Helden geworden, denn die Bielefelder Dennis Laumann und Falk von Hollen nutzten die sich  bietenden Möglichkeiten und führten die Gäste wieder ins Spiel zurück und auf drei Treffer heran. Doch Büscher wäre nicht Büscher, wenn er nicht die kleinste Chance nutzen würde und so gelang ihm der Vier-Tore-Abstand und Löhne war wieder in der Spur; der Anschlusstreffer für die Gäste gelang erst 10 Sekunden vor dem Ende, nachdem der Gastgeber in den Schlussminuten mehrfach und z.T. in doppelter Unterzahl spielen musste.

Es war ein verdienter Erfolg für die Blauen, bei denen „Magga“ Finke 21 Bälle abwehren konnte und ein sicheres Fundament für den doppelten Punktgewinn legte. Trotz der vielen Tore gelang der HSGLO eine solide Deckungsarbeit, bei der neben Dominik Möller Martin Biermann abermals eine gute Rolle spielte. Im Angriff überzeugte vor allem der Rückraum mit Thorsten Bergmann, Fynn Kastner und Christian Brockschmidt.  

Nächste Woche geht es zum Vier-Punkte-Spiel nach Nordhemmern.   

HSGLO: Finke/Michalik; Bergmann 6, Büscher 15/8, Nienaber, Stuke, Zimmermann,  Brockschmidt 5, Pieper 1, Biermann 2, Möller 1, Kastner 6, Kürten


Von: Hans Ball
Handball.de