Startseite » News

HCE und HSGLO trennen sich erneut unentschieden

18.03.2014 - 1. Herren

Nach 60 aufreibenden Spielminuten stand ein letztlich gerechtes 29:29 auf der Anzeigetafel der Sporthalle des Eidinghauser Schulzentrum Nord.

Zwar kamen wir in der ersten Hälfte besser ins Spiel und konnten fast dauerhaft eine Führung gegen den HCE behaupten, doch hatten wir mit zunehmender Spieldauer immer mehr Probleme mit der doppelten Manndeckung gegen Crazy und Thorsten. Stand es eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit noch 14:13 für uns, so machten zwei leichte Ballverluste daraus noch vor Ertönen der Halbzeitsirene ein 15:14 für die Borcherdingmannen.
Für die zweite Hälfte hatten wir uns vorgenommen, die sich durch die Manndeckung ergebenden Räume besser zu nutzen und noch druckvoller bis zu den sich bietenden Chancen zu spielen. Fünf Minuten, bis zum 17:17, klappte dieses Vorhaben auch ganz gut, bis letztlich wieder zahlreiche unkonzentrierte Abschlüsse und Unzulänglichkeiten es dem HCE ermöglichten bis auf 22:17 davonzuziehen. Als dann auch noch Dominik die rote Karte nach seiner dritten Zeitstrafe erhielt, waren wir eigentlich mausetot.

Doch jetzt zeigte sich unser Kampfgeist. Mit dem Mute der Verzweiflung warfen wir alles in die Waagschale, was uns noch zur Verfügung stand. Leidenschaftlich kämpften wir in der Abwehr um jeden Ball. Nun waren es ihrerseits die Oeynhauser, die etliche Bälle leichtfertig vertändelten und uns einfache Tore durch Gegenstöße ermöglichten. 20 Sekunden vor Ende des Spiels unterlief dem HCE ein weiterer technischer Fehler, den wir zu einem Gegenstoß über Jogi Kürten nutzen konnten. Zwar ging sein Wurf über die Latte des Oeynhauser Gehäuses, doch störte ihn dabei HCE-Linksaußen Sebastian Krone dermaßen, dass den souveränen Schiedsrichtern Frank Schrader und Stefan Knittel nur der Pfiff zum fälligen Siebenmeter blieb. Neun Sekunden vor Schluss war es dann Thorsten Bergmann, der den letztlich etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Ausgleich erzielte. Der letzte Angriff der Hausherren brachte dann nichts mehr ein, so dass wir uns mit unserem Anhang über einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn freuen konnten.

Leider, so ehrlich müssen wir sein, bringt uns dieser Punkt im Titelrennen der Bezirksliga nicht entscheidend weiter. Bei fünf (HCE) bzw. sechs (wir) noch ausstehenden Spielen müssten wir nicht nur alle Spiele gewinnen, sondern auch noch auf zwei Ausrutscher der Oeynhauser hoffen. Wir sollten uns jetzt als darauf konzentrieren, den zweiten Platz gegen die Konkurrenten aus Steinheim und Wehe zu verteidigen, da dieser am Ende vielleicht auch noch zum Aufstieg in die Landesliga reichen kann

Ganz herzlichen Dank noch an alle Zuschauer, die uns die gesamte Spieldauer vorbildlich unterstützt und die Partie zu einem Heimspiel für uns gemacht haben.

Tore: Kracht 10, Bergmann 8/4, Strauch 5/1, Blomenkamp 2, Holtmann 2, Biermann 1 und Kürten 1


Von: HSGLO1
Handball.de