Startseite » News

Belohnen

17.09.2015 - 1. Herren

Die vergangen zwei Spiele hätten unterschiedlicher nicht sein können. Wirkte die Mannschaft im ersten Spiel gegen Brake noch überrascht von der Spielstärke des Gegners, offenbarte das zweite Spiel vor heimischer Kulisse die Möglichkeiten, die sich diese Saison für das Team der HSGLO ergeben können. Mit starkem Einsatz und einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde der Aufstiegsfavorit Altenbeken an den Rand einer Niederlage gebracht. Dass am Schluss keine Punkte auf dem Konto der HSG erschienen, lag größtenteils an der geringen Personaldichte, die durch den Ausfall von Thorsten Bergmann in der Mitte der ersten Halbzeit noch verschlechtert wurde.

Erfreulicherweise übernahmen dann in dieser Situation andere Spieler Verantwortung. So konnte Linksaußen Lennart Brune endlich seine starken Trainingsleistungen auf dem Spielfeld abrufen und steuerte einige Treffer der Mannschaft bei. Durch die Personalnot sahen sich viele Spieler vor neue Situationen gestellt. Dominik Möller zeigte, dass er nicht nur für die Abwehr ein wichtiger Bestandteil der 1. Herren ist. Im Rückraum markierte er in der wichtigen Phase vier Treffer. Auch alle anderen Spiele zeigten, dass sie durch ihre individuelle Klasse universell einsetzbar sind. 

Taktisch war das Spiel auf einigen Strecken noch stark ausbaufähig. Der gegnerische Trainer nahm fast von Beginn an die Rückraumspieler Bergmann und Stöckmann in eine kurze Manndeckung und zwang HSGLO Trainer Michael Scholz zum umdenken.

Nun heißt es, die  positiven Dinge des Spiels und der Trainingswoche mitzunehmen und sich für den Aufwand zu belohnen.

Eine neue Chance auf Punkte ergibt sich schon an diesem Freitag um 19:30 in Oberlübbe. Dort wartet eine Mannschaft, die in der vergangenen Saison noch in der Verbandsliga einige Favoriten schlagen konnte. In dieser Saison musste der Absteiger bereits am ersten Spieltag eine Heimniederlage hinnehmen, konnte sich aber letztes Wochenende gegen Lemgo auswärts durchsetzen. 


Handball.de