Startseite » News

Auswärtsniederlage in Brake

09.12.2012 - 1. Herren

Also, mal ganz ehrlich! Der engagierte Beobachter und Fan will jetzt endlich wieder einen Sieg sehen. Und dazu reicht es nicht, dass wir einen begeisternden Angriffshandball spielen. Wir müssen einfach die Abwehr optimieren. Wie kann es sein, dass der Gegner nach einem einfachen Kreuzen, oder einem Dreierwechsel aus dem Rückraum ungehindert zum Wurf kommt?! Niemand löst sich aus dem Deckungsverband und greift den Werfer an. Die Hüter tun ihr Bestes und glänzen mit Superparaden. Aber die Außen unterstützen immer noch die Halben und vernachlässigen ihre direkten Außenangreifer.

Und dann: kommt vom Gegner immer wieder das sogenannte "einfache Tor", ohne dass der Schütze angegangen wird.

Und dann: müssen wir uns wieder durch Kombinationsspiel die nächste Torwurfmöglichkeit mühsam erarbeiten.

Und trotzdem: ist es begeisternd zu sehen, dass wir uns, wie in Brake nach einem 4-Tore-Rückstand, immer wieder zurück ins Spiel kämpfen und sogar kurz vor der Halbzeit in Führung geht.

Und höchste: Anerkennung, das Martin E., trotz Verletzung in der Deckung auf Außen seinen Mann steht und Marcel sicherer Schütze war.

Und natürlich: ist es bitter, dass Jörn sich im Spiel gegen LIT verletzt hat und nun erst einmal nicht zur Verfügung steht.

Und genau so: bitter ist es, dass sich Jannis durch einen Schlag auf die Finger (hoffentlich nicht ernsthaft) verletzt hat und nicht seine gute Leistung in der 2. Halbzeit mit weiteren Toren krönen konnte.

Und trotzdem: ist es gelungen, 33 Tore zu erzielen. Und da: sind wir wieder beim Anfang. Die Deckung!

Der engagierte Beobachter ist ein Fan der offensiven Deckung. Selbstverständlich kann es dabei zu einfachen Toren des Gegners kommen. Aber der Ball wird häufig erkämpft und kann per Tempogegenstoß im Tor des Gegners versenkt werden. Wir sollten dieser Abwehrvariation, die auch Matthias favorisiert, weiter vertrauen.

Fazit: Irgendwie fehlen uns zum Schluss 2, 3 Tore, um die Spiele zu gewinnen, obwohl es immer hätte möglich sein können. Eigentlich können wir mit jedem Gegner mithalten. Lasst es uns in den nächsten Spielen zeigen!! Auch die Fans, die, trotz geringerer Anzahl als üblich, in Brake das Team lautstark unterstützt haben, sehnen sich danach.


Von: F.W. Brink
Handball.de